Harte Doppelrunde für WU16

Aufgrund von Corona-Erkrankungen mussten die letzten drei WU16-Superligaspiele der BBC Mädels verschoben werden. Dieses Wochenende konnte die Meisterschaft nach einer einmonatigen Spielpause endlich wieder fortgesetzt werden - gleich mit zwei wirklich schweren Aufgaben. Am Samstag mussten die BBClerinnen nach Wien zu den Timberwolves, am Sonntag stand das Nachtragsspiel auswärts gegen DBBC Graz am Programm.

Timberwolves - BBC Wolfsberg 53:52 (13:6, 19:30, 39:42)
Christina Köppel 16, Julia Kleinszig 10, Luiza Logofetescu und Lena Sulzbacher je 8, Larisa Dzanko 6, Gloria und Helena Knabl je 2, Hannah Theuermann.

Obwohl die Trainingsvorbereitung alles andere als ideal verlief, brachten die BBC Mädels das starke Kollektiv der Timberwolves an den Rand einer Niederlage und mussten sich schließlich unglücklich mit einem Punkt geschlagen geben. Vor allem im zweiten Viertel wussten die BBClerinnen zu überzeugen. Das Ganzfeldpressing brachte die Wienerinnen gehörig unter Druck und in der Offensive scorte das junge Team nach schön herausgespielten Aktionen hochprozentig. Leider ist es nicht gelungen, die Halbzeitführung bis zum Schluss zu behaupten. Mit dem Sieg vor Augen stieg die Nervosität und somit auch die Fehlerquote. Die Wolfsbergerinnen schafften es verständlicherweise auch nicht mehr, die hohe Intensität der ersten Spielhälfte aufrecht zu erhalten. Dadurch wurde das Spiel langsamer, was den sehr physisch spielenden Timberwolves half, Punkt für Punkt aufzuholen. Auch wenn es nicht zum Sieg reichte, darf man dem jungen Team keinen Vorwurf machen: die Einsatzbereitschaft und der Kampfgeist waren vorbildlich.

DBBC Graz - BBC Wolfsberg 50:61 (19:12, 30:32, 24:55)
Julia Kleinszig 18, Christina Köppel 16, Helena Knabl 11, Larisa Dzanko 8, Luiza Logofetescu 4, Lena Sulzbacher und Hannah Theuermann je 2, Gloria Knabl.

Obwohl die Erholungsphase nur kurz ausfiel, kamen die BBClerinnen mit dem enorm intensiven und körperbetonten Spielstil der Grazerinnen erstaunlich gut zurecht. Sie starteten sehr motiviert und konzentriert und konnten sich mit schönen Spielzügen schnell 14:2 absetzen. Danach ließ die Konzentration nach, dafür erhöhte sich die Fehleranfälligkeit. Durch viele unnötige Fouls - Christina Köppel kassierte bereits zu Beginn des 2. Viertels ihr viertes Foul - konnte sich DBBC Graz bis zur Pause wieder herankämpfen. Im dritten Viertel gelang es den BBC Mädels aber wieder, ihre spielerische Überlegenheit in eine 13-Punkte Führung umzumünzen. Um die Erfahrung des Vortags reicher, schafften sie es diesmal auch im vierten Viertel, in dem Christina Köppel gleich zu Beginn mit ihrem 5. Foul das Spielfeld verlassen musste, den Vorsprung zu halten und sich den verdienten Sieg zu sichern. 

Dem jungen Team gebührt für das Auftreten an diesem Wochenende ein großes Lob. Das Durchhaltevermögen war enorm, obwohl die halbe Mannschaft in den letzten Wochen nicht und die andere Hälfte nur eingeschränkt trainieren konnte. Vor allem spielerisch wissen die Mädels zu überzeugen, aber auch in der Defensive sind seit Beginn der Saison deutliche Fortschritte erkennbar. In entscheidenden Spielphasen fehlt allerdings noch die Abgebrühtheit und es passieren noch zu viele Fehler. Eine Herausforderung, die die talentierten und motivierten Spielerinnen im neuen Jahr meistern werden.
Mit diesen beiden Spielen haben die BBC Mädels die Hinrunde der WU16 Superliga abgeschlossen. Bilanz: 3 Siege - 3 Niederlagen. Damit befindet man sich derzeit auf dem vierten Tabellenrang der Gruppe A, der Voraussetzung für die Teilnahme am Viertelfinale ist. Anfang Jänner startet bereits die Rückrunde mit einem Auswärtsspiel in Eisenstadt, die man nach dem klaren Heimerfolg auf jeden Fall mit einem Sieg eröffnen möchte.


Foto: DBBC

von Andrea Stocker | BBC (Kommentare: 0)

Zurück

Impressum
Site by Andreas Preiml. AP Werbeagentur © 2014